Christi Himmelfahrt 2021

„Gott ist nicht, wo der Himmel ist - wo Gott ist, da ist Himmel.“

Unter diesem Leitwort laden wir alle ein, unterwegs den Himmel auf Erden zu suchen, um Himmels-Momente zu teilen.

Wenn Sie unterwegs sind, lassen Sie den Gedanken mitgehen: Wo erkenne ich in dem, was mir gerade begegnet oder in der letzten Woche begegnet ist, Gottes Gegenwart, die Nähe seiner Liebe, ein Stück vom Himmel?

Schicken Sie gerne ein Foto oder einen kurzen Text als WhatsApp oder Nachricht eines anderen Messenger-Dienstes an: 0160 - 97 55 36 33 (Pastorin Wehling). Die eingeschickten Fotos oder Texte werden zu einer Collage zusammengestellt und an dieser Stelle veröffentlicht.

Himmelfahrt
Foto: Ann-Karin Wehling


Himmel-

 

Fahrts-

 

Moment

 

2021

Such Dir heute einen guten Ort. Nimm Dir einen Moment Zeit.
Für dich. Für Gott. Mit diesen Worten

Der Himmel ist anders als du denkst.
Der Himmel ist ein Feld, das darauf wartet, bestellt zu werden.
Der Himmel ist eine Wolldecke. Keiner kriegt kalte Füße.
Der Himmel ist ein Augenblick. Nur die Wachen sehen ihn.
Der Himmel ist ein Apfelkuchen. Jeder gibt ein Stück.
Der Himmel ist ein Sack voll Lose, und jedes ist der Hauptgewinn.
Der Himmel ist ein Hase, den der Schuss des Jägers nicht erwischt.
Der Himmel ist ein Kopfstand. Nur die Mutigen wagen ihn.
Der Himmel ist ein Gegenüber, das zum Miteinander wird.
Der Himmel ist ein Gedicht, und du bist der Reim.
Der Himmel ist ein Engel, der an den Himmel erinnert.
Der Himmel ist die Möglichkeit: Nach oben offen.

<Lass den Text einen Moment nachklingen>

Wie sieht Ihr Himmel aus? Grau und wolkenverhangen?
Strahlend blau? Oder vielleicht auch ganz anders?
Eine dampfende Tasse Kaffee in der Sonne oder Zeit für ein gutes Buch?
Vielleicht ein ausgedehnter Spaziergang und die Natur wieder neu entdecken,
in all ihren wunderbaren Farben.
Wo ist Ihnen heute oder in den letzten Tagen ein Stück vom Himmel begegnet?

Lied: Silbermond „Wann reißt der Himmel auf“

Gebet

Gott, du hast den Himmel und die Erde geschaffen,
in all ihren wunderbaren Farben und Formen,
ich gehe staunend durch die Natur
und hebe meine Augen auf zum Himmel.

Manchmal fehlt mir der Blick für die Schönheit des Himmels,
da scheint er nur grau und trostlos.

Doch der Himmel ist anders als wir denken.
Der Himmel ist mehr.
Der Himmel ist ein Lächeln.
Ein Schluck Wasser nach einer langen Wanderung.
Der Anruf eines lieben Freundes.
Öffne unsere Augen und Herzen für die Momente,
in denen der Himmel aufreißt
und hier auf Erden sichtbar wird.

<Stille>

Vaterunser…

LiedWo Menschen sich vergessen…

Segen

Sein Himmel über Dir.
Seine Erde unter Dir.
Seine Liebe, die dich bewegt.
Sein Atem, der dich belebt.

So segne dich der allmächtige und barmherzige Gott,
Vater Sohn und Heiliger Geist.

Amen.


Foto und Gebet: Ann-Karin Wehling; Segen: Andreas Risse; Text: Susanne Niemeyer