Jetzt schon an Ostern denken

Neben dem Weihnachtsbaum in Gimte steht der Schaukasten der Kirchengemeinde. Manch ein Passant bleibt amüsiert stehen. Das Plakat ist seiner Zeit weit voraus, so scheint es: „Osterferien 2017 – Urlaub mit der Kirchengemeinde“.

In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Kirche wieder gefragt, da soll zumindest schon mal das Plakat hängen. Ob am Ende tatsächlich jemand mitfährt? Ein Osterurlaub mit der Kirchengemeinde hat ja nichts mehr mit Weihnachten zu tun…

In der Advents- und Weihnachtszeit entfaltet sich an nahezu jeder Kirche in unserem Kirchenkreis ein munteres Leben. Ein Weihnachtsmarkt vor der Kirche muss sein, und sei er noch so klein – Hauptsache, das Dorf hat für einen Tag wieder eine lebendige Mitte. Ein Adventskonzert folgt auf das nächste – das Dorf feiert seine Sänger. Und wenigstens ein Gottesdienst am Heiligabend gehört auch dazu – und wenn der Pastor in der Hauptkirche tätig ist, dann finden sich Ehrenamtliche, die den Gottesdienst gestalten.

Nach Weihnachten kehrt dann wieder relative Ruhe ein, warum auch immer. Manchmal ereignet sich in der Advents- und Weihnachtszeit jedoch das kleine Wunder, dass die Sehnsucht nach mehr geweckt wird. So wie die Hirten aus der Heiligen Nacht sehr verändert in ihren Alltag zurückkehren, so kehren auch manche Weihnachtsaktivisten verändert in ihren Alltag zurück. Weihnachtsaktivisten werden zu Ganzjahresaktivisten.

Wer den Glauben auch im Alltag von Januar bis November spüren will, der braucht Anregungen, die über die Advents- und Weihnachtszeit hinausgehen. Jede Kirchengemeinde hält diese Anregungen bereit. Doch am Ende führt mich die Suche nach mehr immer auch wieder aus meinem Ort hinaus. Ich entdecke meine eigenen Themen in der Welt des Glaubens. Ich suche den Austausch. Und vielleicht melde ich mich sogar zu einer deutschlandweiten Gemeindefreizeit mit 4.000 Teilnehmern an. Das ist dann so munter wie Weihnachten, nur eben auf den Alltag bezogen.

Für alle mit der Sehnsucht nach mehr ist das Plakat „Osterurlaub 2017 mit der Kirchengemeinde“ gedacht. Und für wen der Weg zum Gimter Weihnachtsbaum zu weit ist, der findet alle Infos auch auf unserer Homepage: www.kirche-gimte.de

Ob am Ende jemand mitfährt? Ich bin gespannt. Es lohnt sich, jetzt schon an Ostern zu denken.

26.11.2016